Drucken

Schwäbischer Krautkuchen

  • Autor: Melanie Retter
  • Menge: 4 Portionen 1x

Zutaten

Scale

Für den Mürbteig:

  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 2 kleine EL Goldleinsamenmehl
  • 100g Butter und etwas Butter für die Form zum Einfetten
  • 2 Eier Größe M
  • etwas Salz

Für den Belag:

  • 3 Zwiebeln
  • 70 g gerauchter Bauch
  • 600 g Spitzkraut/Spitzkohl
  • 5 Eier
  • 20 g frisch geriebener Parmesan
  • 1 EL feste Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL gemahlener Kümmel
  • 1 EL Schnittlauchröllchen zum Garnieren

Arbeitsschritte

  • Kichererbsen- und Goldleinsamenmehl in eine Schüssel geben.
  • Butter in kleinen Stückchen, Ei und Salz dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Eine Quicheform (26 cm Durchmesser) gut einfetten.
  • Teig zwischen Frischhaltefolie etwas größer wie die Form ausrollen.
  • Teig vorsichtig in die Form legen und Rand leicht andrücken.
  • Ca. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  • Backofen auf 160 Grad Umluft oder 185 Grad O/U vorheizen.
  • Gerauchten Bauch in kleine Würfel schneiden.
  • Zwiebeln hacken.
  • Spitzkraut in dünne, nicht zu lange Streifen schneiden.
  • Gerauchten Bauch in einer großen, kalten Pfanne auslassen.
  • Zwiebeln dazugeben und glasig braten.
  • Spitzkraut dazugeben und mitbraten.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Auskühlen lassen.
  • Eier mit Kokosmilch verquirlen.
  • Parmesan dazugeben und mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmel würzen.
  • Eiermilch mit dem Kraut vermengen und auf dem Mürbeteig verteilen.
  • Im Backofen ca 40 Minuten goldbraun backen.
  • Herausnehmen, mit Schnittlauchröllchen bestreuen und servieren.

 

Hinweise

Dazu passt grüner Salat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe rating
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü